Über uns

Im Hochtaunuskreis wurden insgesamt vier Abwasserverbände gegründet. Sie haben die Aufgabe, das in den Mitgliedsgemeinden anfallende Abwasser abzuleiten und über Gruppensammler und Entlastungsanlagen den Abwasserreinigungsanlagen zuzuführen. Zu den Verbandsaufgaben gehört jedoch nicht der Betrieb der Ortsentwässerung der Mitgliedsgemeinden und die dort ggf. notwendige Abwasser-Vorbehandlung.

 

Der Abwasserverband Oberes Erlenbachtal (kurz AVOE) wurde am 01. August 1963 gegründet und hat seinen Sitz in Bad Homburg. Mitglieder des Verbandes sind die Stadt Bad Homburg v.d.Höhe für den Stadtteil Ober-Erlenbach, die Stadt Friedrichsdorf und die Gemeinde Wehrheim für die Ortsteile Obernhain und Wehrheim. Die Verbandskläranlage befindet sich im Stadtteil Ober-Erlenbach der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe. Heute umfasst das Verbandsgebiet die Gemarkungen der Mitgliedsgemeinden sowie den Hessenpark. Die Wegstrecke des Abwassers beträgt vom Hessenpark bis zur Kläranlage ca. 25km. Entlang dieser Strecke sind zusätzlich 24 Mischwasserentlastungsanlagen und ein naturnahes Retentionsbodenfilterbecken in Betrieb.

 

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben werden die Anforderungen an die Qualität des gereinigten Abwassers immer größer. Um die Abwasserreinigung immer auf dem aktuellen Stand der Technik betreiben und den gesetzlichen Vorgaben gerecht werden zu können, sind kontinuierlich Investitionen technischer und baulicher Art erforderlich. Die baulichen und technischen Anlagen bedürfen der ständigen Wartung und Instandhaltung.

 

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über die einzelnen Bereiche des Abwasserverbandes Oberes Erlenbachtal.